2001

200 Jahre Gesellschaft ERHOLUNG

Enthüllung des neuen Straßenschildes durch die Oberbürgermeisterin (Quelle: Gesellschaftsarchiv)Schon 1999 hatte der Vorstand der ERHOLUNG beschlossen, zu der für 2003 geplanten 200-Jahrfeier eine Dokumentation herauszubringen.
Bei den Nachforschungen zur Geschichte der ERHOLUNG stellte sich dann heraus, dass - entge-gen der bis dato herrschenden Meinung - die Gesellschaft bereits 1801 gegründet worden war, das Jubiläum also bereits 2001 zu feiern war.

Das Jubiläum wurde dann am 23.10.2003 mit einem Festakt im Kaisersaal des Hauses Erholung mit anschließendem Empfang begangen:

Festvortrag:
Prof. em. Dr. Erwin  Karl. Scheuch, Köln
„Die Bürgergesellschaft - ihr Wandel vom frühen 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart“

Grußworte:

Musikalische Gestaltung:
Blechbläserquintett des Musikkorps der Bundeswehr, Leitung: Helmut Blödgen

Im Anschluss erfolgte die Umbenennung des Vorplatzes des Gesellschaftshauses in Erinnerung an einen der wesentlichen Gründer dere Gesellschaft und einen großen Bürger der Stadt in

„Johann-Peter-Boelling-Platz“.



Am 08.12.2001 folgte mit 347 Teilnehmern der große Ball 200, der von der Band „Vielfalt“, dem Salonorchester „LaSalet“ und Jaqueline Aubert mit dem Chor „The Joyfull Voices“ gestaltet wurde.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildete am 16.12.2001 das Konzert des Kölner Domchores (Knabenchor) unter Domkapellmeister Eberhard Metternich in der Hauptpfarrkirche St. Mariä- Himmelfahrt, Mönchengladbach.

     
2001
Schriftgröße wählen: A - A - A
Erholung - Harmonie - Casino

Was in der Welt geschah:

  • 2001: Euro-Einführung
  • 11.9.2001: Zerstörung des  World Trade Center durch Al-Kaida 
  • 2001: Invasion Afghanistans durch NATO auf Beschluss des UN-Sicherheitrates, mit deutscher Beteiligung
  • Seit 2003:  3. Irak-Krieg, Nichtbeteiligung Deutschlands unf Frankreichs
  • 2005: Angela Merkel Bundeskanzlerin, Grosse Koaliton CDU/CSU und SPD
  • 2007:  Gründung DIE LINKE , Zusammenschluss]PDS/WASG. Zu ihrem größeren Teil ging sie aus der PDS hervor, die ihrerseits aus der ehemaligen DDR-Staatspartei SED 1990 entstanden war. 

Was in Mönchengladbach geschah:

  • 2001: Memorandum of understanding dreier Landesverkehrsminister (Deutschland/Belgien/Niederlande) zur Reaktivierung der 35 J fast ungenutzten Bahnstrecke "Eiserner Rhein" von Antwerpen nach Duisburg durch Mönchengladbach hindurch
  • 2001: Gründung der Bürgerinitiative ERWIN (Eiserner -Rhein-West-Initiative) gegen die Reaktivierung
  • 2004: Norbert Bude, erster Oberbürgermeister der SPD
  • 2004: Koalition CDU/FDP im Rat
  • 2006: Feldhockey-Weltmeisterschaft in WarsteinHockey-Park
  • 2007: Aufgabe der Pläne der Länderregierungen zur Reaktivierung des Eisernen Rheins durch Mönchengladbach hindurch
  • 2009: Beendigung der CDU/FDP-Koalition
  • 2009: Stadtbezirke werden von 10 auf 4 reduziert
  • 2009 ;Wiederwahl Norbert Bude/SPD
  • 2009: Kommunalwahlergebniss: CDU: 36.0, SPD: 29.0, GRÜNE: 11.9 FDP: 10.1 FWG: 6.4
  • 2009 : "Ampelkoalition" aus SPD,FDP und Grünen, erstmals in der Nachkriegsgeschichte keine CDU-geführte Ratsmehrheit

 

 
by DSC-Medien